24. Februar 2012

Wareniki


Wareniki sind kleine halbkreisförmige Teigtaschen mit den verschiedensten Füllungen-Quark, Kartoffel, Kirschen u a. Ich mache Wareniki nur mit Kartoffelfüllung.

Zutaten: 

Teig:
  • 2 Eier
  • 100 ml. Wasser, kalt
  • 380 g. Mehl
  • 1/2 EL Salz

Füllung:
  • 600 -700 g. Kartoffel
  • 1 große Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Speck oder Öl


Zubereitung Füllung:

Kartoffel schälen und kochen.(im Wasser 1 EL Salz geben)


Währenddessen die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden


und im ausgelassenen Speck oder Öl goldbraun anbraten.


Gekochte Kartoffel zum Püree stampfen. Zwiebel, Pfeffer, Salz (nach Geschmack) unter die Kartoffeln rühren.


Alles gut miteinander vermischen.


Zubereitung Teig:

Eier, Salz, Wasser miteinander umrühren.


Nach und nach das  Mehl dazu geben und so einen Nudelteig herstellen. der Teig darf nicht zu fest aber auch nicht zu weich sein.


Den Teig zu einer 1 bis 1½ Millimeter dicken Platte ausrollen.


Mit einem dünnwandigem Glas runde Formen ausstechen.


Jeweils einen Teelöffel Füllung in die Mitte der Teigplätzchen legen, diese zu Halbkreisen zusammenklappen und die Ränder fest zusammendrücken, damit die Wareniki beim kochen nicht aufgehen.


Wasser zum Kochen bringen, nach Geschmack salzen und die Wareniki darin ca. 5 Minuten kochen.


Wareniki in einer Teller servieren. Dazu kann man Schmand (Frischkäse) und im Butter angebratener Knoblauch geben.
Ich serviere Wareniki mit gehackten, in reichlich Butter gebräunten Zwiebeln. (siehe Bilder unten)





Kommentare:

  1. Habe gerade den Teig gemacht und muss dazu sagen, dass er fürchterlich klebt. Musste mehr Mehl hinein tun!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deinen Blog! Bin zufällig drauf gestoßen, als ich nach einem Rezept für Golubzi gesucht habe. Als ich sehen habe, dass du hier Rezepte für alle russichen Gerichte aus meiner Kindheit hast, hab ich mich direkt verliebt. DANKE! :D
    Weiter so!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...