20. Mai 2012

Pigodi



Pigodi (Pjanse, Pjan-se) ist ein brötchenähnlicher Knödel mit Füllung und ist ein Fastfood-Gericht. Dieses Gericht zubereiten Koreaner, die in russischen Fernost und Kasachstan leben.
Für die Füllung werden Hackfleisch, Weißkohl, Knoblauch, Zwiebel, Pfeffer verwendet. Der Teig besteht aus Mehl, Wasser und Hefe. Das Pigodi hat meist die Form eines großen Brötchens, ist aber im Gegensatz zu selbigem außen weiß, da es gedämpft wird.



Zutaten:

Teig:
  • 300 ml. Wasser
  • 2 - 3 EL  Öl
  • 1 TL Salz
  • 480-500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe

Füllung:
  • 430 g Hackfleisch
  • 1 große Zwiebel (170 g)
  • 3 Möhren (270 g.)
  • 900 g Weißkohl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Öl oder Butter (Margarine) zum Bestreichen des Kochtopfes
  • Dampfgarer

Zubereitung:

Karotte schälen, raspeln, Zwiebel schneiden.
Weißkohl raspeln.

Etwas (1-2 EL) Öl in einen großen Schmortopf erhitzen und Hackfleisch darin leicht anbraten
Zwiebel dazu geben, zusammenbraten


zunächst geraspelte Karotten hinzu geben und ebenfalls mitbraten lassen.




Anschließend Weißkohl dazu geben, salzen, mischen und bei geschlossenem Deckel, bei mittlerer Hitze 30-40 Minuten braten. Ab und zu umrühren.




Vom Herd nehmen, kühl werden lassen.


Währenddessen Teig zubereiten.
In einer großen Schüssel die Hefe und die lauwarmes Wasser verrühren und ca. 3 Minuten ruhen lassen.


Dann das Salz, das Mehl, Öl hinzufügen. Alles in 3 - 5 Minuten zu einem lockeren Hefeteig kneten. Ist der Teig zu nass, esslöffelweise noch etwas Mehl hinzugeben, aber Vorsicht, nicht zu viel nehmen




Den Hefeteig mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.




Den Teig noch mal kneten, in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen.


Jedes Teigbällchen ca. 10-12 cm breit rund ausrollen mit jeweils 1-2 El Füllung füllen



die Ränder wie im Video darüber verschließen.
video
Jeden Aufsatz mit Butter oder Sonnenblumenöl einfetten (oder ein kleines flaches Tellerchen mit dem Öl nehmen und tunken den Boden von jedem einzelnen Pigodi da rein, bevor man sie Stück für Stück auf den Aufsatz setzen.
Beim Setzen den Teigbällchen soll man bedenken, dass die Taschen größer werden, also darf man sie nicht zu dicht nebeneinander platzieren.
Die gefüllten Teigbällchen unter einem Tuch noch mal ca. 10 Minuten gehen lassen.


Den unteren Teil des Dampftopfes mit Wasser auffüllen, die Aufsätze mit geformten Pigodi draufstellen. Nach dem das Wasser fängt an zu kochen, Pigodi unter dem Deckel 35-40 Minuten dampfgaren lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...